Eva Saunders

Every picture tells a story

New York: Spaces of time // Zeit-Räume

 

In March 2012, I visited vibrant and fast moving New York City. Being in the US for the first time, I came to know an unfamiliar concept of time and space. Everything was faster, higher, further; I was stunned by narrow niches between high skyscrapers that turned out to be huge if you passed through. In New York, historical buildings mix with high tech towers – buildings that reach high up into the air, but seem to be translucent and graceful at the same time. It wasn’t easy to pause and take pictures of my impressions between all the hustle and bustle on the streets. But luckily, there is plenty of room on the sidewalks, because they are larger than in Germany! Im März 2012 besuchte ich die pulsierende und schnellebige Stadt New York. Weil es mein erstes Mal in den Staaten war, eröffnete sich mir ein ganz neues Konzept von Raum und Zeit. Alles war schneller, höher, weiter; Ich war fasziniert von den scheinbar engen Gassen zwischen den riesigen Wolkenkratzern, die sich als breite Straßen herausstellten, sobald man durchging. In New York mischen sich historische Gebäude mit neuen High-Tech-Türmen – Gebäude, die einerseits weit in den Himmel ragen, gleichzeitig aber fast durchsichtig und sehr elegant wirken. Bei den hastenden New Yorkern war es gar nicht so leicht, stehen zu bleiben und inne zu halten, um meine Eindrücke zu dokumentieren. Aber zum Glück ist auf den Gehsteigen viel Platz, denn sie sind ja viel größer als in Deutschland!

Comments are closed.